Letzte Beiträge

Fashion Home Trends

Trend Faux Fur Coats

Sie sind ultra-flauschig, halten uns kuschelig warm und sehen dazu auch noch verdammt gut aus – die Rede ist natürlich von Fake-Fur-Mänteln! Kein Wunder also, dass Mäntel aus Kunstpelz gerade das Must-have sind. In unterschiedlichen Farben, Mustern, Längen und Materialien findet sich eine große Auswahl. Egal ob in Beige, Pastellfarben, Leoprint oder in Knallfarben wie Pink oder Rot.

Valentinsoutfit-Valentinesday-Fashion-Style-Lips-Volantskirt-Chanel-Style-carrieslifestyle-Tamara-Prutsch
Fashion Home

Valentinesday

Nach Ansicht mancher Leute ist der Valentinstag, wie er heute zelebriert wird, nur eine „Erfindung der Blumenverkäufer“. Aber wer eigentlich war der „heilige Valentin“, nach dem der „Tag der Verliebten“ benannt wurde? Ist es ein kitschiger Brauch oder eine gute Gelegenheit, um seiner heimlichen Liebe oder seinem/ seiner „Angebeteten“ ein Liebesgeständnis zu machen?

White-Fauxfur-Teddycoat-Chloe-Bag-Winterlook-carrieslifestyle
Fashion Home

Orange Sweater Love

Wenn ihr shoppen geht, nehmt ihr da meist die Schwester, Freundin oder den Mann mit oder seid ihr lieber alleine unterwegs. Braucht ihr Jemanden den ihr fragen könnt, ob euch die Sachen passen oder wisst ihr genau was euch steht? Könnt ihr euch leicht entscheiden oder steht ihr stundenlang in der Kabine und fragt euch, ob der Pulli oder der Andere wohl der Richtige ist?

Colourblocking-Dior-Tote-Bag-Denim-carrieslifestyle-Tamara-Prutsch
Fashion Home

Colourblocking

Ich muss immer schmunzeln, wenn Freunde oder Bekannte immer wieder zu schwarz oder grau greifen. Wenn man sich vor allem im Winter zwischen Menschenmassen herumtreibt wird man immer feststellen, dass fast alle, vor allem bei Winterjacken zu dunklen Farben greifen. Doch wieso ist das so? Wieso bringen die Leute gerade in diese graue Jahreszeit keine Farbe ins Leben? Fake Fur Jacken gibt’s in Knallrot, gelb oder sogar in Winterweiß.

Home Mama, Beauty & More

Die ersten 5 Monate als Mama

Ich muss sagen, wir haben von Beginn an versucht sie nicht zu viel herumzutragen oder sie zwischen uns ins Bett zu legen. Wahrscheinlich gibt’s aber Kinder die das vielleicht mehr brauchen. Sie hat von Anfang an in ihrem Beistellbett in unserem Schlafzimmer gelegen und das war auch nie ein Problem. Jetzt nach 5 Monaten ist sie nach wie vor in unserem Zimmer, weil sie in der Nacht immer wieder mal einen Schnuller braucht zur Beruhigung, danach sofort wieder weiterschläft und ich dadurch nicht aufstehen muss, und somit eine ruhige Nacht habe.